Sibirische Katze
Sibirische Katze hat alles im Blick.

Die sibirische Katze ist eine relativ große Hauskatze. Ausgewachsene Kater werden 4,5 bis 8 Kilogramm schwer, Kätzinnen bringen allerdings nur 3 bis 6 Kilogramm auf die Waage. Zumindest im Rassedurchschnitt. Die halblanghaarige Rassekatze ist von krätifter Statue. Sie wird erst seit dem Jahre 1987 planmäßig gezüchtet, konnte sich aber in recht kurzer Zeit doch eine weltweite Fangemeinde erarbeiten. Ihre Ursprünge liegen in einer halblanghaarigen russischen Hauskatze, die sich ohne züchterische Einflüsse vermehren durfte. Das führt daz, dass die sibirische Katze zu den natürlichen Rassen und hierbei zu den Waldkatzen gezählt wird. Das hat die Sibirische mit der Norwegischen Waldkatze und der Maine Coon gemeinsam.

Sibirische Katze war in Russland ursprünglich auch nicht als Rassebezeichnung verstanden worden. So wurden alle Katzen genannt, die eher kräftig waren und einen üppigen, langhaarigen Pelz vorweisen konnten. Solche langhaarige Katzen gab es nicht nur in Sibirien, sondern im gesamten Gebiet der Sowjetunion.

Eigenschaften und Verhalten der Sibirischen Katze

Sibirische Katze auch Waldkatze genannt.
Sibirische Katze – dichtes Fell, aber pflegeleicht.

In ihrem Verhalten ist die sibirische Katze sehr ursprünglich. Das zeigt sich auch darin, dass sie zum Beispiel, wenn sie darf, eine ausgezeichnete Jägerin ist. Vielleicht kann die Sibirische Katze von Größe und Gewicht nicht ganz mit den anderen großen Katzen mithalten, sie ist aber äußerst bewegungsfreudig und klettert sehr gerne. Auch springt sie nicht nur gerne, sondern auch gut. Das alles führt natürlich zu entsprechenden Ansprüchen in den Kratzbaum. Auch wenn die Sibirische Katze nicht ganz so groß wird wie Ragdoll, Norweger und Maine Coon, so sollte sie doch einen Kratzbaum für große Katzen bekommen, der ihrem Bewegungsdrang auch standhalten kann.

Zu ihren Eigenschaften gehört auch eine Vorliebe für Wasser.

Charakter und Wesen Sibirische Katze

Vom Wesen her kann die Sibirische Katze ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Menschen und ihrer Familie entwickeln. Dafür muss sie als Kitten und in den ersten Monaten liebevoll sozialisiert werden. Sie gilt als anhänglich und auch umgänglich. Vom Wesen her ist sie zudem auch eine Schmusekatze. Zudem hat die Sibirische Katze ein ausgeprägtes Sozialverhalten, sie passt also gut zu einer Familie. Sie kommt zudem auch mit anderen Haustieren (Hunde ebenso wie Katzen) zurecht.

Haltung und Pflege Sibirische Katze

Sibirische Katze auf Kratzbaum im Gehege.
Sibirische Katze auf Kratzbaum in einem gesicherten Gehege.

Da die Sibirische Katze von ihrem Verhalten noch sehr ursprünglich ist, sollte sie nicht in einer zu kleinen Wohnung gehalten werden. Ideal wäre natürlich Freigang. Ist das nicht möglich, sollte die Wohnung Platz bieten und mindestens ein hoher und standfester Kratzbaum für große Katzen vorhanden sein. Ideal wäre es, wenn sie ihren Jagd- und Bewegungsdrang in einem gesicherten Garten nachkommen könnte.

Die Sibirische Katze sollte nicht als Einzelkatze gehalten werden. Die Katze gilt als gesund und sehr robust.

Fellpflege

Im Sommer ist bei der Sibirische Katze in Punkto Fellpflege nicht viel zu tun, ihr Sommerfell bekommt sie selbst gut gepflegt. Während des Fellwechsels und in der Winterzeit sollte man sie aber unterstützen bei der Fellpflege. Daher gehört im Winter und während des Fellwechsels das wöchentliche Kämmen und Bürsten zum Pflichtprogramm. Das klingt nach mehr Arbeit, als es letztendlich ist. Mit einer Perserkatze hätte man mehr zu bürsten.

Neva Masquarade

Die Neva Masquarade ist eine Point-Variante der sibirische Katze. Diese hat blaue Augen (die Sibirerin hat normalerweise grüne oder bernsteinfarben Auge).

Zurück zu den Großen Katzen. Zu den großen Katzen zählt neben der Sibirischen Katze auch die Maine Coon Katze, die Norwegische Waldkatze (beides ebenfalls Waldkatzen und Naturrassen) sowie die Ragdoll Katze.

Steckbrief Sibirische Katze

Wird manchmal auch als Sibirische Waldkatze bezeichnet.

Kurzinfos Sibirische Katze
Ursprung und Herkunft: Russland
Fellart: Halblanghaar
Größe: Mittelgroß bis groß
Gewicht Kater: ca. 4,5 bis 8/9 Kilogramm.
Gewicht Kätzin: ca. 3 bis 6 Kilogramm
Wesen und Charakter: Anhänglich, unkompoliziert, intelligent
Besonderheiten: Robust. Mag Wasser. Springt gerne und gut.

Mehr über die Sibirische Katze. Rassestandard Siberian laut FIFe.

Tolle Sachen für die Sibirische Waldkatze

Bestseller Nr. 3
Damen Sibirische Waldkatzen Mama | Sibirische Waldkatze T-Shirt
  • Wer liebt nicht auch Katzen, vor allem die süssen Sibirische Waldkatze. Die Sibirischen Waldkatzen sind sehr süss mit ihrem flauschigen Fell. Sibirier Katzen Liebhaber werden Freude haben dieses Design zu tragen. Diese süsse Waldkatzen Kitten zauberhaft.
  • Ein leben ohne Sibirischer Waldkatze kann man sich nicht Vorstellen wen man diese Rassenkatze kennt. Dieses Geschenk ist für alle Feline, Stubentiger und Hauskatzen Liebhaber. Diese Rassenkatze muss man einfach lieben sowie alle Waldkatzen Arten.
  • Klassisch geschnitten, doppelt genähter Saum.
Bestseller Nr. 4
Waldkatzen: Charmante Naturburschen
  • Mueller, Carolin (Autor)